(11) Erinnerungskultour

“Das Vergangene ist nicht tot, es ist noch nicht einmal vergangen” (W. Faulckner)

In Berlin ist die Erinnerung allgegenwärtig und komplex (wenngleich Faulckner diesen Zusammenhang gar nicht meint). Der Begriff “Erinnerungskultur” bezieht oft auf die Erinnerung an die Verbrechen und die Opfer der Zeit des Nationalsozialismus. Allgemein kann man die gemeinschaftsstiffende Verarbeitung der Vergangenheit darunter verstehen, und so kommt in Berlin diesbezüglich einiges an Themenkomplexen dazu. Speziell die Stadtgeschichte, die Preußenzeit, NS und DDR Zeit und die Entwicklung der Erinnerung daran werden während der Tour problematisiert.